+49 7159 93770       info@h-w-g.com

Tragfähigkeit

Die Bestimmung der erforderlichen Lagergröße geht von den Anforderungen an Belastbarkeit, Lebensdauer und Betriebssicherheit des Wälzlagers aus. Als Maß für die Tragfähigkeit eines Wälzlagers werden bei der Lagerberechnung die Tragzahlen verwendet.

Dynamische Tragzahl C
Die dynamische Tragzahl C wird für die Berechnung dynamisch beanspruchter Lager verwendet. Es handelt sich um eine Auswahl an Lagern, die unter Belastung umlaufen. Die dynamische Tragzahl bezieht sich auf eine Belastung, die nach Größe und Richtung unveränderlich ist und bei Radiallagern rein radial, bei Axiallagern rein axial und zentrisch wirkt.

Statische Tragzahl C0
Die statische Tragzahl wird bei Wälzlagern angewandt, die mit sehr niedriger Drehzahl umlaufen, langsame Schwenkbewegungen ausführen oder im Stillstand belastet werden. Sie ist als diejenige Belastung definiert, bei der die gesamte plastische Verformung von Wälzkörpern und Laufbahnen, an der am höchsten beanspruchten Berührungsstelle, etwa das 0,0001-fache des Wälzkörperdurchmessers beträgt.

Lebensdauer und Dimensionierung
Wälzlager sind während ihres Betriebes einer Vielzahl von Einflüssen ausgesetzt, die sich zum Teil nicht genau vorhersehen bzw. rechnerisch erfassen lassen. Es sollten Belastung und Drehzahl eines Lagers bekannt sein, hilfreich sind noch zusätzliche Einflüsse wie Temperatur, Vibration und der Zustand des Schmiermittels. Die Bestimmung der erforderlichen Lagergröße geht von den Anforderungen an Belastbarkeit, Lebensdauer und Betriebssicherheit des Wälzlagers aus. Als Maß für die Tragfähigkeit eines Wälzlagers werden bei der Lagerberechnung die Tragzahlen verwendet.
Bei der Dimensionierung von Lagerungen muss man unterscheiden, ob die Lager dynamisch oder statisch beansprucht sind. Umlaufende Lager sind dynamisch beansprucht. Statische Beanspruchung liegt vor, wenn die Lager stillstehen oder langsame Schwenkbewegungen ausführen.